Strahlenschutz - Schwingung - Harmonisierung

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass unser Denken und Fühlen bis in jede einzelne unserer Zellen hineinwirkt. Zudem unterliegen alle Prozesse in der Natur einer natürlichen Schwingungsordnung. Werden diese gestört, wie z.B. durch Stress, negative Gedanken oder durch den zunehmenden ESMOG, so kommt es zu energetischen Belastungen der Bioorganismen.

Auf das Umfeld unserer Zellen kommt es an!

Elektrosmog im Auto und in Elektroautos

 

Moderne Elektrotechnik ist für jeden von uns selbstverständlich geworden, doch allgegenwärtiger Elektrosmog kann unser Wohlbefinden beeinflussen. Daher ist es im Zeitalter der Technik umso wichtiger, sich Gedanken zu machen, wie oder wo jeder im einzelnen dem Elektrosmog ausgesetzt ist. Letzte Woche erst - strahlte RTL einen interessanten Bericht über die Auswirkung elektromagnetischer Felder im Auto auf unser Gehirn aus.

 

Harmony Disc mobile

 

Mit unserem Partner VITAL ENERGY können wir Ihnen erfreulicherweise eine sehr einfache - aber effektive Lösung bieten. Die Scheibe harmonisiert das Feld in thoroidaler Form und schützt jeglichen Bioorganismus vor belastender Strahlung. ESMOG,Geopathie, ionisierende Strahlung (Röntgen, Radioaktivität). Die Disc ins Handschuhfach legen und Sie werden am Zielort entspannt ankommen. 

 

Technische Daten:

 

Kristalldisc: 100 x 0,6mm auf Aluscheibe 100 x 8mm montiert.
Wirkungsradius: 4m = Durchmesser 8m.

 

hier bestellen 

Das Nervensystem

 

Bereits in den fünfziger Jahren hat man den Einfluss des sauren Stoffwechselgeschehens auf das sogenannte vegetative Nervensystem entdeckt. Dieses steuert nicht nur Herzschlag und Verdauung, Körpertemperatur, Schlaf, Atmung und Nierentätigkeit, sondern auch unsere Spannkraft und Fröhlichkeit, unsere Energie und Leistungsbereitschaft. Also alle wichtigen Körperfunktionen, die nicht vom BewusstSein beeinflusst werden. Jede seelische Stimmung, jede Aufregung, jeder Stressimpuls wirkt sich auf die Tätigkeit der Lebensnerven aus. Säure sorgt für Erregungszustände, wenn Ruhe angesagt wäre und lässt Stresshormone explodieren, wenn gar kein Grund dafür vorhanden ist. Ein saures Milieu in der Zellzwischenflüssigkeit versetzt unser Abwehrsystem in Aktivität, wenn nur harmlose Blütenpollen oder Metallmoleküle in unseren Organismus gelangen. Säure hemmt die Verdauung und die Ausscheidung von Schadstoffen - sie begünstigt jede Form von Krankheit. Eine basische Stoffwechsellage dagegen wirkt auf den Parasympatikus (der "Beruhiger") - sorgt für eine geregelte Verdauung, für Schlaf und Erholung, kurzum für die Gesundheit.

 

Wirkung von Musik

 

Frequenzen von Musik und Klängen haben eine machtvolle Wirkung auf unser Bewusstsein. Ernst Chladni, Alexander Fokes und Masaru Emoto haben versucht uns die Wirkung von Musik oder Klängen näher zu bringen. Wir alle können bewusst die Wirkung von Musik und die Solfeggio Frequenzen in unser Leben einfließen lassen und davon mehr als profitieren.

 

Elektrosmog Handy (allg. ESMOG, oder Elektrosmog) "goes public" 

Elektrische und unsichtbare Kraftfelder

 

Sendemasten, Kabel, Stromleitungen und Apparate erzeugen elektrische und magnetische Felder – unsichtbare Kraftfelder, die jedes mit Strom betriebene Gerät umgeben. Unsere Liebe zu all den elektrischen Helfern hat zur Folge, dass wir heute in einem dichten Nebel von elektromagnetischen Wellen leben, den man elektromagnetische Strahlung (EMR) nennt. Dieser ist etwa 100 bis 200 Millionen mal intensiver ist als noch vor 100 Jahren. 

Die Faktenlage zu den Risiken von aktuellen Mobilfunktechnik ist erdrückend. Trotzdem gibt es keine aktive Aufklärungs- und Vorsorgepolitik. Am 05.02.2019 veröffentlicht "diagnose-funk.org" einen interessanten Artikel - bitte lesen Sie selbst:

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1342

 

VE MoTec

 

Mobilfunk, Handy, WLAN, Schnurlos Telefon, Blue Tooth und Babyphone erzeugen ein Störfeld in Ihrem Bio Organismus. Verwenden Sie MOTEC zur Harmonisierung dieser schädlichen Strahlung. MOTEC auf den Akku des Gerätes kleben, Elektrosmog vorbeugen -und gesund weiter leben.

 

Schützen Sie sich selbst und Ihre Kinder vor den Folgen der Mobilfunk Strahlung.

 

Mehr lesen ...

 

Aktuelle Buchempfehlungen: Mikrowellen töten leise

 

 

Was ist Stress? 

 

Frau Nicole Andrä, Osteopathin und Dozentin an der Fakultät Humanis, Fachbereich Osteopathische Medizin, München, stellt uns Ihre Literatur- und Abschlußarbeit am europäischen Colleg für Osteopathie zur Verfügung - herzlichen Dank für diese wertvolle Schrift!

 

Woche für Woche erleben wir ein ähnliches Bild: viel unserer Interessenten klagen im Erstgespräch über "gestresstSein" und wissen selbst nicht so richtig, was "Stress" überhaupt bedeutet und wie sich dieser im Körper bemerkbar macht. Dass sich Stress suboptimal auf den Stoffwechsel auswirkt, konnten wir bereits in unzähligen Test´s nachweisen (--> Expertise). 

 

Stress

 

Für uns alle ist Stress mehr oder weniger Bestandteil des Alltags. Der Stresspegel hat in unserer Gesellschaft in den vergangenen Jahren drastisch zugenommen. Anspannung, Zeitdruck, steigende Anforderungen an die Leistungsfähigkeit und Flexibilität, erhöhte Konzentration und ständige Verfügbarkeit belasten uns zunehmend. Nicht nur im Arbeitsleben auch in der Freizeit erfahren wir eine „Beschleunigung“. Zum Innehalten ist kaum Zeit, bis der Körper ein Stoppschild aufstellt. Stress und traumatische Erlebnisse stellen die stärksten äußeren Risikofaktoren für psychische Erkrankungen dar. Stressbedingte Störungen betreffen schätzungsweise jedes Jahr 120 Millionen EU-Bürger. Das entspricht etwa 30 Prozent der Bevölkerung. Nach einer Studie der Techniker-Krankenkasse von 2013 empfinden fast sechs von zehn Deutschen ihr Leben als stressig.

 

Stress - was ist das?

 

„Unter den verschiedenen Seiten jenes ständigen Pulsierens zwischen Mensch und Umwelt ist das Stressgeschehen eines der bedeutendsten und auch interessantesten Phänomene. Es hilft, rettet, beflügelt, macht aber auch krank, unglücklich, tötet sogar; es reguliert und stört, gleicht aus und verzerrt, so daß man nicht glaubt, jemals einen Sinn darin erkennen zu können“. Die Bezeichnung Stress, 1936 geprägt von dem österreichisch-kanadischen Biochemiker H. Selye (1907 - 1982) als eine erhöhte Beanspruchung, Belastung physischer oder psychischer Art, umgangssprachlich auch Ärger. Unter Stressor versteht man einen Faktor der Stress auslöst. Eustress bezeichnet einen anregenden, stimulierenden Stress, Disstress bezeichnet einen lang andauernden starken Stress.

 

Stress - wann wird er gefährlich?

 

Stress bedeutet für uns meistens Belastung, Hetze, Leistungsdruck und so weiter. Wir versuchen Stress zu vermeiden. Meist verbinden wir mit Stress einen negativen Zustand. Prinzipiell ist Stress aber eine sehr sinnvolle Reaktion unseres Körpers, um auf eine Änderung der Umwelt reagieren zu können. Er macht uns widerstandsfähig, aufmerksam und leistungsbereit und hilft uns somit mit ihm fertig zu werden. Unser Organismus muss dabei zwei Dinge leisten: Zum einen muss er besonders leistungsfähig und aufmerksam werden, zum anderen muss er dafür sorgen, dass genügend Energie für diese erhöhte Leistung zur Verfügung steht. Diese Regulation übernimmt als übergeordnetes Regulationszentrum der Hypothalamus. Problematisch wird es erst dann, wenn Stress dauerhaft wird oder kurzfristig zu stark (Disstress), denn dann können uns die körperlichen Stressreaktionen schädigen. Dies macht deutlich, wie integriert die Hirnfunktionen in den Organismus sind. Körper und Geist wirken immer zusammen. Stress ist also ein Ganzkörpererlebnis. Wenn sich ein Mensch überfordert fühlt ist sein ganzer Organismus bis ins Zellinnere hinein daran beteiligt. Der Körper reagiert darauf automatisch. Das Herz schlägt schneller, Blutzuckerspiegel und Blutdruck steigen, die Atmung beschleunigt sich. Furcht und Angst machen sich breit, die Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung lassen nach, wir haben Heißhungerattacken oder gar keinen Appetit mehr. Diese Reaktionen bewirken, dass wir besser mit der Stresssituation umgehen können. Chronische Überlastungen die mit Symptomen wie Erschöpfung, Müdigkeit, Schmerzen, Schlafstörungen und viele andere einhergehen werden häufig als „Burnout“ bezeichnet. Werden sie nicht rechtzeitig erkannt und wenden die Betroffenen negative Bewältigungsstrategien wie z.B. Alkohol- oder Drogenkonsum, an und werden Erholung, Freizeit, Privatleben vernachlässigt dann können diese Stressreaktionen je nach Veranlagung des Menschen den individuellen Schwellenwert (Resilienz) übersteigen und zur Krankheit führen.

 

Daher lautet unsere Empfehlung immer:

 

- sorgen Sie für eine ehrliche und mutige Gedankenhygiene. Der erste Schritt: unser LebensbereicheCheck

- sorgen Sie für einen Energieüberschuß in Ihren Zellen mit Body Protect! (ganz besonders unser neuer BoTec Design Anhänger)

- ernähren Sie sich natürlich und ohne industriell hergestellter Lebensmittel

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright: DieStoffwechselProfis

Anrufen

E-Mail